IGS Grete Unrein Web

 
 
 
Schulnews

Eine Reise in die deutsch-französische Grenzregion

von Eric Weber am
Unsere Abiturienten vor dem Europarat in Straßburg am 23.09.2021
© 2021
Unsere Abiturienten vor dem Europarat in Straßburg am 23.09.2021
Das Schuljahr 2021/2022 war gerade erst zwei Wochen jung, als sich die diesjährigen Abiturienten auf zur Studienfahrt nach Primasens machten. Die Studienfahrt dauerte vom 19.09. bis 24.09. 2021 und war gespickt mit interessanten, lehrreichen und spannenden Aktivitäten. Die Highlights waren vor allem der Europarat in Straßburg, der als älteste politische Institution bereits 1949 gegründet wurde und sich bis heute für den Schutz der Menschenrechte, die Demokratie und die Rechtsstaatlichkeit einsetzt. Hier wurden die Ideen, Werte und Dimensionen der Europapolitik sowie das europäische Gesellschaftsmodell als Freiheits-, Rechts- und Friedensgemeinschaft besprochen und verdeutlicht. Des Weiteren durfte der Abschlussjahrgang das Hambacher Schloss besuchen und die Kirchenfenster von Marc Chagall in der Kathedrale von Metz bestaunen. Das ist Geschichte zum Anfassen und Miterleben.
In beindruckender Art und Weise durften wir mehr über die Grundsteinlegung unserer heutigen parlamentarischen Demokratie erfahren. Ebenfalls wurde die Gedenkstätte des Ersten Weltkrieges, der auch als Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts bezeichnet wird, in Verdun besucht. Darunter waren nicht nur das Fort Douaumont, sondern auch das französische Bauerndorf Fleury-devant-Douaumont, das sich während des ersten Weltkrieges in einer hart umkämpften Grenzregion zwischen Deutschland und Frankreich befand. Außerdem wurde das Gebeinhaus von Douaumont besichtigt, durch das die brutalen Auswirkungen des Ersten Weltkrieges jedem bewusst wurden. Eindrucksvoll wurde darstellt, warum sich ein solches Ereignis auf keinen Fall jemals wiederholen darf.
Neben den geschichtlichen Aktivitäten kamen natürlich auch die Spezialitäten des Landes und die Stadtbesichtigungen von Straßburg und Metz nicht zu kurz.
Abschließend lässt sich festhalten, dass diese Studienfahrt ein schönes, erfahrungsreiches und bewegendes Erlebnis war, weshalb wir besonders unseren Dank an Herrn Schenk und Frau Dietzel richten möchten, die uns diese Reise ermöglicht haben.
Paula Fischer, Klasse 13
     
   2669189 Besucher Startseite  | Schule  | Community  | Vertretungen