IGS Grete Unrein Web

 
 
 
Pressestimmen
 

Jenaer Unreinschüler feierten gestern erstmals den Europatag

von A. Schure am
Symbolisches Brückenbauen untereinander war gestern im Rahmen von Spielen in der Grete-Unrein-Schule angesagt. Foto: Anna Friedel
© 2015
Symbolisches Brückenbauen untereinander war gestern im Rahmen von Spielen in der Grete-Unrein-Schule angesagt. Foto: Anna Friedel
Als eine der ersten Schulen Deutschlands und erste Schule in Thüringen ist vor 20 Jahren die Grete-Unrein-Schule in den europäischen Schulverbund der Deutschen Nationalstiftung aufgenommen worden.

Deshalb wurde gestern dort gefeiert, und die Schüler der Klassenstufen 11 und 12 führten einen Projekttag durch. Dieser stand unter dem Motto: „Unterricht von Schülern für Schüler“.

Die Schüler der Klassen 11 und 12 sollen sich besser kennenlernen, da sie künftig mehr zusammenarbeiten müssen, zum Beispiel für Unterrichtsprojekte. Der Europatag ist eine Kombination aus dem Projekt „Schulbrücke Europa“, an dem Schüler der Klasse 11 teilnahmen, und aus der Studienfahrt der Klassenstufe 12 ins Saarland. Die Vorbereitung übernahmen Schüler der Klasse 11.

Die Integrierte Gesamtschule ist die einzige Schule in Thüringen, welche das Projekt „Schulbrücke Europa“ einführte. Dies ist ein Projekt von der Deutschen Nationalstiftung in Zusammenarbeit mit der Robert-Bosch-Stiftung und der Europäischen Jugendbildungs- und Jugend-Begegnungsstätte Weimar.

In vier Gruppen treffen sich Schulen aus ganz Europa in einer deutschen Stadt im Frühling und Herbst und besprechen dort Themen, die grade Europa betreffen. In diesem Jahr war es unter anderem die Eurokrise in Griechenland.

In diesem Zusammenhang gab es nach der Begrüßungsrunde die Präsentation zur Studienfahrt, zu Themen wie Wirtschaft, Politik, Geschichte, Deutsch und Englisch und eine Diskussionsrunde der Schüler.

Außerdem veranstalteten sie gestern ein internationales Hofcafé für alle Schüler der Schule auf dem Schulhof. Anschließend bauten die Schüler symbolisch „Brücken“ auf dem Schulhof. Diese Aktion gehörte zu einer Reihe von Spielen, die man umsetzte, damit die Schüler sich besser einander verstehen lernen.

Zum Abschluss des Tages wurde eine Schulehrentafel im Schulhaus eingeweiht, die zeigt, dass die Grete-Unrein-Schule eine Partnerschule im europäischen Netzwerk ist und mit anderen Schulen aus ganz Europa Kontakte aufbaut über das Projekt „Schulbrücke Europa“.

Anna Friedel / 30.06.15 / OTZ
     
   1379259 Besucher Startseite  | Schule  | Community  | Vertretungen  | Schule (alt)  | Kontakt (alt)